Antwerpen

ein paar Tage Antwerpen

Auf unserer Interrailreise ging es von Luxemburg nach Brüssel dann nach Brügge und von da nach Antwerpen.
Antwerpen haben wir etwas anders besichtigt. Wir haben via Booking.com Experiences eine Art Stadtrundgang gebucht (wird unten weiter beschrieben) und haben dadurch den größten Teil der Stadt bereits gesehen.

 

Grote mARKT

Auf dem großen Platz sind viele Cafees und das Rathaus, zu dem Platz führt eine Shoppingstraße. Darum herum liege viele kleiner Straßen mit Cafees und kleinere Läden. In der Nebenstraße liegt das House of Waffels in dem wir essen waren. Teuer aber echt gut mit einer super Auswahl.

MAS - Museum aan de Stroo

Wir sind dann noch ins MAS gegangen, welches glücklicherweise genau an dem Tag an dem wir gehen wollten kostenlos war. Die Ausstellung ist nur temporär und unsere waren wirklich nett und von der Dachterrasse hat man eine wirklich super schöne Aussicht.

escape tour

Um uns die Stadt anzuschauen haben wir uns dieses mal für etwas besonderes entschiedene. Eine Escapetour durch die Stadt. Diese haben wir durch Zufall über Booking Experiences gefunden und gleich gebucht. Man bekommt einen zu gang zu einer App, die man sich herunterlädt und so mit aufgaben etc. allein durch die Stadt geführt wird. Es gibt diese Touren aus als Stadtführung, dann werden Sachen über die Stadt beschrieben. Wir haben uns aber für eine Geschichte entschieden. In dieser Geschichte folgten wir einem Diamantendieb auf der Flucht vor der Polizei. Das Ganze hat echt Spaß gemacht, war gut zu schaffen und wir haben so viel von der Stadt zu sehen. Auch die Auflösung war echt gut gemacht. Nach einigem herumsuchen habe ich herausgefunden, dass unsere Tour/unser Spiel nicht mehr über Booking angeboten wird. Es hieß „Diamond Robbery Escape Game“. 

UPDATE: Ich habe die Originalseite des Anbieters gefunden. Das hier war unsere Tour:

Wunderschöner Museumsgarten

Das Plantin-Moretus-Museum hat einen wunderschönen Garten (einmal im Monat oder so ist der Eintritt gratis, das haben wir ausgenutzt) und sind nur recht kurz durch das Museum gegangen, da wir in dem Urlaub in schon genügend Museen waren, und dann direkt in den Garten. Hier ist eine kleine Ruheoase in der wir bestimmt eine Stunde saßen.

Flusspromenade

Hier wurden wir durch unsere Tour entlang geführt, aber es ist wirklich schön und sehr nett hier entlang zu schlendern.

cHINATOWN

Nur von der weite gesehen aber fühlte sich etwas nachzuhause an Kuching

MOre

Natürlich könnte ich jetzt alle Sehenswürdigkeiten auflisten, aber die findet man überall und das hier waren jetzt meine Highlights und Ideen für eine Antwerpenreise.

Hotel
The ASH

Wir hatten ein Doppelzimmer im THE ASH Hostel. Die Küche war super, es war eigentlich alles da und wir konnten uns dadurch das kochen sparen. War wirklich praktisch. Der mini innengarten ist auch sehr nett. Das Hostel war gut gelegen und war vollkommen ok, bis auf die Tatsache dass unser Zimmer wirklich mini war. Eher ein Ein-Bett-Zimmer mit kleinem Zustellbett im Gang.

How to get there

Von Luxemburg ging es ins Städtchen Vianden und von dort nach Brüssel und von Brüssel nach Antwerpen.

Alles über unseren Interrailpass und mit Zügen. (bzw. um von Vianden wegzukommen mit einem Bus)

How to Get around

Wir haben in der Stadt alles zufuß gemacht,